Energiepreis-Pauschale für Rentner und Studierende

  • Bundeskanzler⏐ Startseite 
  • Olaf Scholz

  • Aktuelles

  • Kanzleramt

  • Mediathek 

  • Service

Energiepreis-Pauschale für Rentner und Studierende

Energie wird immer teurer. 
Deshalb gibt es eine Hilfe von der Bundes-Regierung: 
Die Energiepreis-Pauschale. 
Rentner und Rentnerinnen bekommen im Dezember 2022 
300 Euro von der Bundes-Regierung. 
Auch Studierende sollen im Jahr 2023 
200 Euro von der Bundes-Regierung bekommen. 
Das gilt auch für Fach-Schüler und Fach-Schülerinnen. 
Arbeit-Nehmer und Arbeit-Nehmerinnen haben im September 2022 
schon 300 Euro Energiepreis-Pauschale bekommen. 

Grafik zur Energiepreispauschale auf der Themenseite "Entlastungen".

Foto: Bundesregierung

Energiepreis-Pauschale für Rentnerinnen und Rentner

Die Bundes-Regierung will Rentnern und Rentnerinnen helfen. 
Denn auch für Rentner und Rentnerinnen wird Energie immer teurer. 
Deshalb bekommen auch Rentner und Rentnerinnen 
die Energiepreis-Pauschale. 
Mit der Energiepreis-Pauschale bekommen sie 300 Euro.

Wer bekommt die Energiepreis-Pauschale?

Sie bekommen die Energiepreis-Pauschale, 
wenn Sie eine von diesen Renten bekommen: 

  • Alters-Rente
  • Erwerbsminderungs-Rente 
  • Hinterbliebenen-Rente 

Die Rente bekommen Sie von der gesetzlichen Renten-Versicherung. 
Oder von der Alters-Sicherung der Land-Wirte .
Das ist wichtig: 

  • Sie müssen am 1. Dezember 2022 Anspruch auf die Rente haben. 
  • Sie bekommen die Energiepreis-Pauschale nur, 
    wenn Sie auch in Deutschland wohnen. 
  • Bekommen Sie mehrere Renten? 
    Zum Beispiel Alters-Rente und Hinterbliebenen-Rente. 
    Dann bekommen Sie die Energiepreis-Pauschale nur einmal.

Bekommen Sie die Rente nur befristet? 
Das bedeutet: 
Sie bekommen die Rente nur bis zu einem bestimmten Datum. 
Dann bekommen Sie trotzdem 300 Euro Energiepreis-Pauschale. 
 

Wieviel Geld bekommen Rentner mit der Energiepreis-Pauschale?

Rentner und Rentnerinnen bekommen 300 Euro. 
Das Geld bekommen Sie nur einmal. 
Für das Geld müssen Sie Steuern bezahlen. 
Bekommen Sie nur wenig Rente? 
Dann müssen Sie weniger Steuern bezahlen.
Sie können dann mehr von der Energiepreis-Pauschale behalten. 
Bekommen Sie viel Rente? 
Dann müssen Sie auch mehr Steuern 
für die Energiepreis-Pauschale bezahlen. 
Die Energiepreis-Pauschale hilft also 
vor allem Menschen mit wenig Geld. 
 

Müssen Rentner und Rentnerinnen einen Antrag 
für die Energiepreis-Pauschale stellen?

Nein. 
Sie müssen keinen Antrag dafür stellen. 
Sie bekommen das Geld automatisch. 
Hier finden Sie mehr Informationen zu Energiepreis-Pauschale 
für Rentner und Rentnerinnen.

Energiepreis-Pauschale für Studierende

Der höhere Preis für Energie ist für viele Menschen ein Problem. 
Vor allem für Menschen, 
die nur wenig Geld verdienen. 
Oder gar kein Geld. 
Auch Studierende verdienen meistens nur wenig Geld. 
Deshalb sollen auch Studierende Geld von der Bundes-Regierung bekommen. 
Sie bekommen 200 Euro. 
Das Geld bekommen Sie nur einmal.


Wie funktioniert die Energiepreis-Pauschale für Studierende?

Studierende sollen 200 Euro bekommen. 
Dafür müssen sie einen Antrag stellen. 
Wichtig ist: 
Sie müssen am 1. Dezember 2022 
an einer Hochschule in Deutschland angemeldet sein. 
Oder an einer Berufs-Fachschule.
Nur dann bekommen sie das Geld.
Studierende müssen keine Steuern für die Energiepreis-Pauschale bezahlen. 
Das Geld soll auch nicht mit anderen Leistungen verrechnet werden. 
Von der Energiepreis-Pauschale müssen sie auch keine 
Beiträge zu den Sozial-Versicherungen bezahlen.

Wer bekommt die Energiepreis-Pauschale?

Sie bekommen 200 Euro Energiepreis-Pauschale:

  • Wenn Sie studieren.
  • Wenn Sie eine Ausbildung an einer Fach-Schule machen.

Warum müssen Studierende einen Antrag 
für die Energiepreis-Pauschale stellen?
Damit Studierende das Geld bekommen können, 
müssen sie Ihre Konto-Nummer angeben. 
Bei Rentnern und Rentnerinnen ist das anders: 
Die Renten-Versicherung hat schon die Konto-Nummer. 
Rentner und Rentnerinnen bekommen das Geld auf das Konto, 
auf das sie auch das Geld für die Rente bekommen. 
Deshalb müssen Studierende einen Antrag stellen. 
Im Antrag müssen die Studierenden alle wichtigen Daten angeben. 

Wo können Studierende die Energiepreis-Pauschale beantragen?

Es gibt noch keine Stelle, 
wo Studierende den Antrag stellen können. 
Die Bundes-Regierung und die Bundes-Länder arbeiten aber daran. 
Bald soll es so eine Stelle geben. 
Die Studierenden sollen den Antrag im Internet stellen können. 
Die Bundes-Regierung hat dazu ein Gesetz gemacht. 
Das Gesetz soll ab dem 21. Dezember 2022 gelten. 
Die Studierenden sollen das Geld dann 
am Anfang vom nächsten Jahr bekommen. 
Die Studierenden sollen das Geld noch im Winter bekommen. 
Hier finden Sie mehr Informationen 
zur Energiepreis-Pauschale für Studierende. 

Energiepreis-Pauschale für Arbeit-Nehmer 
und Arbeit-Nehmerinnen 

Arbeit-Nehmer und Arbeit-Nehmerinnen haben die Energiepreis-Pauschale 
schon im September 2022 bekommen. 
Arbeit-Nehmer und Arbeit-Nehmerinnen haben dafür 300 Euro bekommen. 
Der Arbeit-Geber hat das Geld zusammen mit dem Lohn bezahlt. 
Auch Selbstständige haben die Energiepreis-Pauschale bekommen. 
Sie mussten dafür weniger Steuern im Voraus bezahlen. 
Für die Energiepreis-Pauschale müssen Arbeit-Nehmer 
und Arbeit-Nehmerinnen Steuern bezahlen. 
Menschen mit weniger Lohn müssen auch weniger Steuern bezahlen. 
Menschen mit mehr Lohn müssen mehr Steuern bezahlen. 
Die Energiepreis-Pauschale hilft also vor allem Menschen, 
die wenig Geld verdienen.

Wir entlasten Deutschland
Die Bundes-Regierung von Deutschland hat viele Maßnahmen gemacht. 
Die Maßnahmen heißen: 
Entlastungs-Pakete.
Mit den Maßnahmen will die Bundes-Regierung 
den Menschen in Deutschland helfen. 
Die Menschen sollen ihre Arbeits-Plätze behalten können.
Insgesamt kosten die Maßnahmen mehr als 95 Milliarden Euro. 
Die Bundes-Regierung will auch, 
dass die Menschen weniger Geld für Strom und Gas bezahlen müssen. 
Dafür gibt die Bundes-Regierung bis zu 200 Milliarden Euro aus.