Bundeskanzler Scholz telefoniert mit dem georgischen Premierminister Irakli Gharibaschwili und mit der moldauischen Staatspräsidentin Maia Sandu

Bundeskanzler Olaf Scholz hat heute mit dem georgischen Premierminister Irakli Gharibaschwili und mit der Staatspräsidentin der Republik Moldaus, Maia Sandu, telefoniert. Die Gespräche dienten vor allem dem Austausch über den russischen Angriffskrieg gegen die Ukraine und dessen Auswirkungen auf die Länder der Region. Der Bundeskanzler unterstrich, dass die Bundesregierung und die Europäische Union die Region weiter unterstützen werde, gerade bei der Bewältigung der Herausforderungen im Zusammenhang mit Flüchtenden aus der Ukraine.