Basketball-Nationaltrainer Herbert im Bundeskanzleramt

  • Bundeskanzler ⏐ Startseite 
  • Olaf Scholz

  • Aktuelles

  • Kanzleramt

  • Mediathek 

  • Service

Basketball-Weltmeisterschaft 2023 Basketball-Nationaltrainer Herbert im Bundeskanzleramt

Im vergangenen Herbst hat die deutsche Basketball-Nationalmannschaft erstmals den WM-Titel geholt. In einem persönlichen Gespräch mit Nationaltrainer Gordon Herbert hat Bundeskanzler Scholz nochmals diese herausragende Leistung gewürdigt.

Basketball-Nationaltrainer Gordon Herbert (l.) überreicht Bundeskanzler Scholz ein unterschriebenes Basketball-Trikot.

Zum Treffen im Kanzleramt bringt Basketball-Nationaltrainer Gordon Herbert (l.) ein Trikot für den Kanzler mit.

Foto: Bundesregierung/Bergmann

Ungeschlagene Weltmeister: Am 10. September 2023 gewann die deutsche Basketball-Nationalmannschaft der Männer den Weltmeistertitel – ohne eine einzige Niederlage während des gesamten Turniers. Auch Bundeskanzler Scholz gratulierte der Mannschaft damals zu ihrer außergewöhnlichen Leistung und lud Nationaltrainer Gordon Herbert ins Kanzleramt ein. Dieser Einladung kam Herbert nun nach.

Bei dem Treffen hat Scholz seine Anerkennung und seinen Respekt ausgesprochen und mit Herbert gemeinsam das große sportliche Ereignis Revue passieren lassen.

Basketball-Nationalmannschaft ist erstmals Weltmeister

Die 19. Basketball-Weltmeisterschaft der Männer fand vom 25. August bis zum 10. September 2023 auf den Philippinen, Japan sowie in Indonesien statt. Am 10. September errang die deutsche Basketball-Nationalmannschaft der Männer den Weltmeistertitel. Nachdem das Team von Herbert bereits im Viertelfinale das favorisierte US-amerikanische Team besiegen konnte, bezwang sie im Finale Serbien mit 83:77 und sicherte sich so erstmalig den Titel.

Nach dem Sieg sprach Bundeskanzler Scholz von einer spektakulären historischen Leistung: „Mit ihrem großartigen und mitreißenden Basketball haben sie uns in den vergangenen zwei Wochen alle begeistert und sind so verdient Weltmeister geworden. Ganz Deutschland gratuliert, freut sich und feiert.“

Basketball zunehmend populärer

Die Sportart erfreut sich in Deutschland zunehmend größerer Beliebtheit. Durch den Gewinn der Basketball-Weltmeisterschaft ist das Interesse nun nochmals gestiegen: Aktuell liegt die Zahl der Mitgliedschaften im Deutschen Basketball-Bund (DBB) bei rund 216.000. Im Jahr 2023 gaben rund 730.000 Personen, die über 14 Jahre alt waren, an, dass sie in ihrer Freizeit häufig Basketball oder Streetball spielten.

In den kommenden zwei Jahren wird Deutschland gleich zweimal Gastgeber von internationalen Basketball-Turnieren sein. 2025 wird der Deutsche Basketball Bund (DBB) als einer der Gastgeber gemeinsam mit Tschechien, Griechenland und Italien eine Vorrundengruppe der Basketball-Europameisterschaft der Frauen austragen. Ein Jahr später, 2026, findet in Berlin die Frauen-Basketball-Weltmeisterschaft statt. Trainerin Lisa Thomaidis erhofft sich dadurch auch wachsendes Interesse am Frauen-Basketball.

Nächste sportliche Herausforderung bei Olympia in Paris

Für das Team von Herbert steht im Sommer bereits das nächste sportliche Großereignis an: die Olympischen Spiele in Paris. Durch den Gewinn des Weltmeistertitels hat sich die deutsche Basketball-Nationalmannschaft für die Sommerspiele qualifiziert und strebt auch dort den Turniersieg an.

Auch die deutsche Basketball-Nationalmannschaft der Frauen nimmt nach dem erfolgreichen Qualifikationsturnier in Brasilien erstmals an den Olympischen Spielen in Paris teil. Damit ist Deutschland mit beiden Basketball-Nationalmannschaften bei diesem großen Sportereignis vertreten.

Gordon Walter Herbert wurde 1959 in Kanada geboren. Er war als Spieler und Trainer viele Jahre in Finnland aktiv. Nach zwölf Jahren als Basketballprofi in Europa schloss sich für Herbert die zweite Karriere als Basketballtrainer nahtlos an. Er trainierte Teams in Österreich, Deutschland, Frankreich und Griechenland; seit 2021 ist er Trainer der deutschen Basketball-Nationalmannschaft der Männer.